Index | Firma | Partner | Galerie | Aktuell | Impressum
die Solarsiedlung in Engen

die Solarsiedlung in Engen

Im Engener Baugebiet Hugenberg 2 entstand die erste Passivhaus-Siedlung der Region. Das letzte freie Grundstück wird derzeit bebaut.

Das Gebiet liegt in sehr reizvoller, exponierter Lage mit herrlichem Blick in den Hegau.

Hegau Panorama - Ihr Blick von der Solarsiedlung

Die Grundstücke liegen entlang des südlichen Randes des Baugebietes in einer Reihe. Dieser Bereich ist der höchstgelegene innerhalb des Baugebietes.

Aufteilung und Ausrichtung der Grundstücke, sowie der relativ offene Bebauungsplan begünstigen eine solare Bauweise.

Es entstanden fünf Einfamilien-, ein Zweifamilienhaus sowie
1 Doppelhaus.

Alle Häuser der Solarsiedlung sind hochwärmegedämmte Holzgebäude aus wohngesunden Baustoffen, ausgerüstet mit modernster Technik. Sie tragen mit ihrem extrem niedrigen Heizwärmebedarf aktiv zur Energieeinsparung und CO 2 - Reduktion bei. Für den Bauherrn bedeutet das Kostensicherheit und Unabhängigkeit von den künftigen Energiepreisen.

Die Firma Solar-System-Haus GmbH realisierte das Projekt, der Grundstücksverkauf wurde direkt zwischen Stadt und jeweiligem Bauherren abgewickelt.

Die Gebäude haben eine klare räumliche Zonierung:
Nebenräume und Erschließungsbereiche sind im Norden angeordnet, Wohn- und Aufenthaltsräume sind nach Süden orientiert. Wichtiger Bestandteil des Entwurfskonzeptes sind die klar definierten Außenräume: auf der Straßenseite bilden Fahrradschuppen und Carports kleine Höfe, auf der Südseite wird der Garten mit Holzterrassen und kleinen Abstellräumen von den Nachbargrundstücken abgegrenzt.
Die Technikkomponenten (Photovoltaikmodule auf den geneigten Dachflächen, zentraler Holz-Pelletkessel zur Deckung des Restheizwärmebedarfs) werden von der Firma Solarcomplex im Rahmen eines Energiecontractingmodells bereitgestellt. Der eigene Heizraum entfällt, der Bauherr kauft die wenige Wärme, die er im Winter noch benötigt einfach bei Solarcomplex ein.

zentrale Holzpelletanlage


Die so eingesparten Investitionskosten werden in eine hochwärmegedämmte Außenhülle und in eine effiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung investiert. Mit der Festlegung auf diesen hochwertigen, zukunftsorientierten Standard richten sich die Häuser in erster Linie an anspruchsvolle, qualitätsbewusste Bauherren, die den Wohnkomfort eines Passivhauses schätzen und mit dem Bau ihres Hauses in die Zukunft investieren.

Die Stadt Engen setzt mit dieser Solarsiedlung politisch ein mutiges Signal für eine umweltverträgliche Bauweise. Verschiedene Beispiele, so etwa Freiburg i.B. belegen, wie eine ganze Region von diesem Image profitieren kann. Erfahrungsgemäß stärkt eine solche Identität auch die Beziehung der Bewohner zu ihrer Siedlung, die mit dem Gedanken der Umweltverträglichkeit, der Nachhaltigkeit und der gesunden Bauweise ein ganz eigenes Ambiente bekommt.

 

Südostansicht des Doppelhauses
Straßenansicht der Solarsiedlung
EFH der Solarsiedlung

X

Öffentlicher Bau

multifunktionale Mensa Beethovenschule Singen

Bürogebäude Solarcomplex mit Kunstmuseum

Bauen in der Gruppe

Bauschild

Siedlungsbau

die Solarsiedlung in Engen

Neubau

Dreifamilienpassivhaus

Einfamilienhaus in Radolfzell

Minergie-Hausä

Einfamilien-Passivhaus in Kirchen-Hausen

Einfamilienhaus in Aach

Einfamilienhaus in Beuren

Passivhaus auf der Höri

Einfamilienhaus in Kreenheinstetten

Passivhaus in Volkertshausen

Anbau

Anbau an eine Kindertagesstätte

Sanierungen

Anbau für die junge Familie

Aufstockung in Hausen

energetische Sanierung in Singen

Sanierung in Radolfzell

 

X